Das Blut der Unsterblichen

Ein Paar, eine Liebe, viele Hindernisse ...
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
Die aktivsten Beitragsschreiber
Luzifer McCanly
 
Raze McCanly
 
Aeon McCanly
 
Lucas Roalstad
 
Luuk McCanly
 
Trey McCanly
 
Jace Harondale
 
Luca Summers
 
Isabelle Lightwood
 
Bjane Baker
 
Neueste Themen
» 1. Kapitel
Di Mai 29, 2018 12:01 pm von Luzifer McCanly

» Prolog
Sa Mai 26, 2018 7:51 pm von Luzifer McCanly

» Olive May
Di März 19, 2013 2:18 pm von Olive May

» Sean Raze McCanly
Di März 19, 2013 2:11 pm von Sean Raze McCanly

» Gwen McCanly
Di März 19, 2013 2:05 pm von Gwen McCanly

» Diego Verlac
Mi März 13, 2013 4:08 pm von Diego Verlac

» Kapitel 66 – Falsches Leben ( Raze )
So März 03, 2013 2:18 pm von Luzifer McCanly

» Kapitel 65 – Jade Franklin ( Raze )
Sa März 02, 2013 10:25 pm von Luzifer McCanly

» Kapitel 64 – Aufschlüsselung ( Raze )
Fr März 01, 2013 8:29 pm von Luzifer McCanly

» Kapitel 63 – Gestrandet ( Raze )
Fr März 01, 2013 4:47 pm von Luzifer McCanly

» Kapitel 62 – Fehler ( Raze )
Do Feb 28, 2013 10:03 pm von Luzifer McCanly

» Kapitel 61 – Happy Birthday
Do Feb 28, 2013 11:20 am von Luzifer McCanly

» Kapitel 60 – Abgetrieben
Mi Feb 27, 2013 11:48 pm von Luzifer McCanly

» Kapitel 59 – Weiter Leben
Mi Feb 27, 2013 9:34 pm von Luzifer McCanly

» Kapitel 58 – Wiederholung
Di Feb 26, 2013 11:48 pm von Luzifer McCanly

» Kapitel 57 – Gefunden
Di Feb 26, 2013 9:02 pm von Luzifer McCanly

» Kapitel 56 – Benutzt
Di Feb 26, 2013 12:20 pm von Luzifer McCanly

» Kapitel 55 – Ausspioniert
Mo Feb 25, 2013 10:25 pm von Luzifer McCanly

» Kapitel 54 – 2 Wochen Später
So Feb 24, 2013 6:26 pm von Luzifer McCanly

» Ranya
So Feb 03, 2013 6:48 pm von Ranya

Ähnliche Themen
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 97 Benutzern am Fr Dez 13, 2013 9:23 am
Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche

Teilen | 
 

 Kapitel 47 – Die Minuten danach

Nach unten 
AutorNachricht
Luzifer McCanly
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12091
Anmeldedatum : 22.11.11

BeitragThema: Kapitel 47 – Die Minuten danach   So Dez 30, 2012 8:13 pm

Kapitel 47 – Die Minuten danach

Sofort sacke ich zu Boden, als die Tür hinter mir ins Schloss fällt. Meine Brust fühlt sich an wie zugeschnürt, obwohl die ganze Anspannung und Angst von meinen Schultern fällt. Erschöpft lehne ich mich an die Wand. Raze ist in Sicherheit. Er lebt. Wir haben es geschafft. Ich ziehe meine Beine an den Körper und lege meinen Kopf auf die Knie. Die Tränen kommen mir wie von alleine. Ich weine meine Angst heraus. Die ganze Zeit über habe ich mir die Schwäche nicht getraut zu zeigen, doch jetzt scheinen mich die Gefühle zu überwältigen. Keine Selbstbeherrschung würde dagegen ankommen, auch meine nicht, die ich jahrelang trainiert habe. Es tut gut, wie ich bemerke. Das allein sein ist Balsam für meine Seele. Ich muss nicht die starke tun vor Raze, oder vor Trey, oder vor Lucas. Ich bin für mich, brauche niemanden etwas erklären, doch das bleibt nicht lange, als die Tür neben mir auf geht und Lucas auf dem Flur erscheint. Er hockt sich vor mich. »Hey, alles in Ordnung? « Seine Stimme klingt besorgt. Ich nicke, meinen Kopf immer noch auf meine Knie gestützt. »Es ist nur der ganze Druck. «, erwidere ich gedämpft. »Ja, das war sehr übel was da drinnen abgegangen ist, aber es geht uns allen gut wir haben es geschafft und es ist niemand ernst haft zu schaden gekommen. Wir müssen nur noch hoffen das diese Mia zu sich kommt und dann ist alles vorbei. « Ich hebe zum ersten mal wieder den Kopf und sehe ihn an. Sein Blick ist besorgt, so wie ich erwartet habe. Mit zitternden Fingern wische ich mir die Tränen von der Wange. »Ich weiß. Ich bin einfach nur so erleichtert. « Zaghaft lächle ich ihn an. Es ist komisch so mit ihm zu reden, grade wegen all den Problem die wir hatten. Lucas lächelt ebenfalls unsicher. Für ihn scheint es genauso seltsam zu sein, wie für mich. »Willst du nicht wieder rein kommen? « Fragend sieht er mich an. »Raze ist zu sich gekommen. « Ich denke darüber nach und wische mir dann noch ein weiteres mal über meine immer noch nassen Augen. »Ja ich komme gleich rein. Ich will nur kurz warten bis ich nicht mehr so verheult aussehe. Du kannst ja wieder rein gehen. Ich brauche nur noch ein paar Sekunden. « Unsicher sieht Lucas mich an. Anscheinend hat er Angst mich hier draußen alleine zu lassen, steht dann aber auf und geht wieder rein, ohne noch etwas zu mir zu sagen. Einen Moment bleibe ich noch so sitzen und atme tief durch, irgendwann stehe ich dann auch auf und gehe Lucas nach, zurück ins Zimmer.

Als ich den Raum betrete sehe ich mich um. Lucas steht unbeholfen im Raum und Trey sitzt neben Raze auf den Bett, der sich mühevoll hoch kämpft und mich dann an sieht. Schnell gehe ich zu ihm und setze mich neben Trey. Besorgt sehe ich ihn an. »Wie geht es dir? « Raze lächelt mich erschöpft an, aber immerhin lächelt er. »Es geht. Bist du Okay? « Belustigt schnaube ich auf und sehe zu Mia, die immer noch bewusstlos neben Raze liegt. »Mia hat grade keine Ahnung wie viele Dämonen aus dir heraus gepult und du fragst mich wie es mir geht? « Er sieht mir tief in die Augen. »Natürlich interessiert es mich was ich, oder besser gesagt mein Körper, an gestellt hat. Also, ist bei dir nun alles in Ordnung oder nicht? « Ergeben seufze ich. »Ja mir geht es gut. « Zufrieden lächelt er. »Gut. « Er hebt die Hände und massiert seine Schläfen. Er hat Kopfschmerzen, verständlicher Weise, schließlich war vor wenigen Minuten noch jemand anderes da drinnen. »Es ist endlich vorbei. «, sage ich mehr zu mir selber als zu ihm. »Zum Glück. «, gibt er nur zurück. Um uns herum ist alles still. Niemand sagt etwas, sieht nur auf mich und Raze. Trey steht nach einer Weile auf und geht zur Minibar. Als er zu uns beiden zurück kommt hat er sowohl Wasser als auch Bier in der Hand, was er beides Raze hinhält. Für einen Moment sieht es so aus als würde er das Bier nehmen, doch er entscheidet sich doch für das Wasser. Mit einem Zug trinkt er es aus und lässt sich dann nach hinten fallen. Erst jetzt fällt mir auf wie blass er aussieht, aber ist das denn ein Wunder? Die Silberspuren auf seinem Gesicht verblassen langsam, was mich etwas beruhigt. Ich drehe mich zu Trey um und werfe ihm einen wütenden Blick zu wegen dem Bier. Sofort beugt er sich vor und flüstert mir ins Ohr. »Ihm wurden gerade zweitausend Dämonen auf grausame Art aus dem Körper gezerrt, da kann er ein Bier gut vertragen. « Ich antworte Trey nicht, sondern drehe mich stattdessen wieder zu Raze um und mustere sein Gesicht. Vorsichtig strecke ich die Hand aus und fahre die Silberlinien unter seiner Haut nach. »Tut mir leid. « Mein Blick wandert rüber zu Mia. Ich seufze. »Sie hat dir das leben gerettet, sie ist wirklich stark. « Im Gegensatz zu mir. Ich stand nur da und hätte mir fast in die Hosen gemacht! Auch Raze sieht zu Mia. Ein trauriges Lächeln erscheint auf seinen Lippen. »Ich werde ihr wohl auf ewig etwas schuldig sein, aber ich kann ihr all das nie zurück geben, weil sie schon so viel getan hat und jetzt auch noch das. « Ich beobachte ihn und lege den Kopf dann leicht schief. »Und wieder machst du dir zu viele Gedanken. Schlaf doch erst mal eine Runde und ruhe sich aus. Ich denke damit würdest du ihr ein riesen gefallen tun. « Oder auch nicht. Raze sieht mich wieder an und lächelt, schüttelt dann aber den Kopf. »Ich denke es hat keinen Sinn dich überreden zu wollen, was? Brauchst du etwas? « Wenn er schon nicht schlafen will, will ich wenigstens das es ihm gut geht. »Vielleicht irgendetwas gegen Kopfschmerzen, Schwindel und leichte Übelkeit und irgendwas das mir genug Kraft gibt mich hin zu setzten. «, antwortet er. Ich nicke. Wenn es weiter nichts ist? Ich drehe mich um, mit der Absicht mich an Lucas zu wenden, sehe ihn aber nirgendwo. Meine Augen suchen den Raum nach ihn ab, doch weiterhin sehe ich nichts von ihm. Er ist gegangen ohne sich zu verabschieden. Ich denke nicht weiter darüber nach und drehe mich wieder an Raze. »Ich hole dir alles. Bin gleich wieder da. « Er nickt mir leicht zu und bedankt sich, ehe ich aufstehe und mich auf den Weg zu der nächsten Apotheke mache.
Nach oben Nach unten
 
Kapitel 47 – Die Minuten danach
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ex zurück Ja/nein?? Jammern ohne ende was kommt danach?
» . BSG-Urteil zur Einkommensanrechnung bei Leistungen nach dem 5. bis 9. Kapitel SGB XII (B 8 SO 8/12 R; Rz. 25)
» Katzengeschichte in Ichform- 3. Kapitel geupdatet
» Mein Ex und Ich, 1 Jahr danach
» Deutsche haben kein Recht auf Eigentum Danach kann kein Gerichtsvollzieher Pfänden

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Blut der Unsterblichen :: Buch :: Razefer :: Razefer - Aus Luzifers Sicht-
Gehe zu: